News

STRATEC berichtet vorläufige Zahlen für 2016

STRATEC AG


• Umsatzerlöse bei 184,9 Mio. € (+25,9%; Vorjahr: 146,9 Mio. €)
• EBIT bei 32,2 Mio. €* (+19,7%; Vorjahr: 26,9 Mio. €)
• EBIT-Marge bei 17,4%* (Vorjahr: 18,3%)
• Erhöhung des Dividendenvorschlags auf 0,77 € je Aktie (Vorjahr: 0,75 €) vorgesehen


* Adjustiert um Sondereffekte aus Transaktionstätigkeiten und diesbezüglicher Reorganisationsaufwendungen

Birkenfeld, 14. März 2017
Die STRATEC Biomedical AG (Frankfurt: SBS; Prime Standard) gibt heute vorläufige und ungeprüfte Zahlen des STRATEC-Konzerns für das am 31. Dezember 2016 endende Geschäftsjahr bekannt.

Die STRATEC Biomedical AG konnte das Geschäftsjahr 2016 sehr erfolgreich abschließen. Die Unternehmensprognose, die ein Wachstum der Umsatzerlöse auf 175 bis 182 Mio. € vorgesehen hatte, konnte mit 184,9 Mio. € übertroffen werden. Dabei wurde eine EBIT-Marge von 17,4% erzielt, die am oberen Ende des Prognose-Korridors von 16,0% bis 17,5% lag. Das EBIT beträgt demnach 32,2 Mio. € nach 26,9 Mio. € im Vorjahr. Adjustiert wurden diese Ertragszahlen um Sondereffekte in Höhe von 8,0 Mio. € (9M/2016: 6,7 Mio. €) aus Transaktions- und Integrationstätigkeiten im Zusammenhang mit zwei in 2016 erfolgten Unternehmensakquisitionen. Trotz der zuletzt deutlich eingetretenen Skalierungseffekte und den damit einhergehenden positiven Auswirkungen auf die Margenentwicklung sieht STRATEC die Möglichkeit einer weiteren leichten Verbesserung der operativen Marge.

Für das Geschäftsjahr 2017 werden die beiden in 2016 akquirierten Unternehmen erstmals vollständig für den gesamten Berichtszeitraum in die STRATEC-Gruppe konsolidiert. In diesem Zuge werden Reorganisationsmaßnahmen innerhalb der gesamten STRATEC-Gruppe durchgeführt, wofür weitere Investitionen (insbesondere IT) in Höhe von insgesamt etwa 4 Mio. € in den nächsten drei Jahren geplant sind. Dabei wurden und werden auch Teile zuvor bestehender Geschäftseinheiten umstrukturiert.

Marcus Wolfinger, Vorstandsvorsitzender von STRATEC hierzu: „Wir sind mit der operativen Entwicklung, die auf der guten Performance unserer neuen Tochtergesellschaften und einem leichten organischen Wachstum basiert, sehr zufrieden. Die erste Integrationsphase ist abgeschlossen und lässt bereits gemeinsame Erfolge und Synergien erkennen. Wie in STRATECs Historie regelmäßig zu beobachten war, verläuft die saisonale Geschäftsentwicklung trotz der langfristigen Natur unserer Kundenbeziehungen oftmals sehr unterschiedlich, weshalb unsere Performance unterjährig oftmals nicht linear verläuft. Dies wurde im abgelaufenen Geschäftsjahr durch ein sehr starkes viertes Quartal erneut verdeutlicht. Für die vor uns liegenden Quartale erwarten wir abermals eine ähnliche Entwicklung und sind aufgrund anstehender Marktzulassungen und Synergieeffekte aus den Akquisitionen sehr optimistisch für das weitere Wachstum des Unternehmens.“
Eine Aktualisierung der Finanzprognose wird voraussichtlich mit der Veröffentlichung des Halbjahresfinanzberichts am 25. Juli 2017 bekannt gegeben. Bis dahin behält die bisherige Prognose ihre Gültigkeit.

Vorstand und Aufsichtsrat werden in der bilanzfeststellenden Sitzung über die bereits 13. Erhöhung des Dividendenvorschlags an die Hauptversammlung in Folge beraten. Dabei wird eine Erhöhung für das Geschäftsjahr 2016 auf 0,77 € je Aktie diskutiert (Vorjahr: 0,75 €).

STRATEC wird die endgültigen, geprüften Konzernzahlen für das Geschäftsjahr 2016 am 20. April 2017 veröffentlichen.

Telefonkonferenz und Audio Webcast
Anlässlich der Veröffentlichung von vorläufigen Geschäftszahlen findet heute, Dienstag, 14. März 2017, um 15.00 Uhr (MEZ) eine kurze Telefonkonferenz in englischer Sprache statt.

Die Zugangsdaten (Telefonnummer, Passwort + individuelle PIN) erhalten Sie nach kurzer Registrierung unter folgendem Link: www.stratec.comwww.stratec.com/registration

Die Telefonkonferenz kann zeitgleich auch als Audio Webcast unter www.stratec.comwww.stratec.com/audiowebcast20170314 (kurze Registrierung erforderlich) verfolgt werden. Bitte beachten Sie, dass per Audio Webcast keine Fragen gestellt werden können. Über diesen Link können Sie auch die Folienpräsentation verfolgen bzw. herunterladen.

Über STRATEC
Die STRATEC Biomedical AG (www.stratec.com) projektiert, entwickelt und produziert vollautomatische Analysensysteme für Partner aus der klinischen Diagnostik und Biotechnologie. Darüber hinaus bietet das Unternehmen Probenvorbereitungslösungen, integrierte Laborsoftware sowie komplexe Verbrauchsmaterialien für diagnostische und medizinische Anwendungen an. Dabei wird die gesamte Wertschöpfungskette von der Entwicklung über das Design und die Produktion bis zur Qualitätssicherung abgedeckt.

Die Partner vermarkten die Systeme, Software und Verbrauchsmaterialien weltweit als Systemlösungen, in der Regel gemeinsam mit ihren Reagenzien, an Laboratorien, Blutbanken und Forschungseinrichtungen. STRATEC entwickelt ihre Produkte mit eigenen patentgeschützten Technologien.
Die Aktien der Gesellschaft (ISIN: DE000STRA555) werden im Marktsegment Prime Standard an der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:
STRATEC Biomedical AG
André Loy, Corporate Communications
Gewerbestr. 37, 75217 Birkenfeld
Deutschland
Telefon: +49 7082 7916-190
Telefax: +49 7082 7916-999
ir@stratec.com
www.stratec.com

[veröffentlicht am 14.03.2017]

zurück